Schlichte Anhänger für die Adventsdekoration zu finden, ist wirklich schwierig: zu viel Glitzer, zu viel Farbe, zu viel Geld. Warum also die vorweihnachtliche Zeit mit Suchen vertrödeln, wenn es auch einfach geht? Aus Papier und Garn lassen sich in Nullkommanichts hübsche Sterne zurechtschnippeln. Die dekorative Allzweckwaffe schlechthin!

Wer es natürlich mag, der verwendet Tonkarton in hellen Brauntönen, schwarzes und weißes Garn. Das passt zum Grün am Weihnachtsbaum genauso gut wie zu Geschenkpapier in gedeckten Farben. Aber nicht nur hängend machen die umgarnten Sterne etwas her: auf der Festtafel verteilt sorgen sie für eine Extraportion skandinavischen Schick.

Material
– Tonkarton
– Häkelgarn o.ä.

Hilfsmittel
– Motivvorlage (PDF zum Download)
– Kleine, spitze Schere
– Masking Tape



Schritt 1
Die Motivvorlage ausdrucken, die Sterne grob ausschneiden und mit etwas Masking Tape auf dem Tonkarton befestigen. Die Sterne anschließend mit einer kleinen Schere entlang der Vorlage ausschneiden.
Schritt 2
Das Häkelgarn zur Hand nehmen und um den Stern wickeln. Darauf achten, vom Fadenanfang ein Stück stehen zu lassen. Gewickelt wird immer um die gegenüberliegenden Innenzacken (siehe Abbildung). Fadenanfang und -ende verknoten und den restlichen Faden kürzen.

Mein Tipp
Mit einem Stanzer oder schon fertig ausgestanzten Sternen geht das Ganze noch schneller. Damit das Umwickeln mit dem Garn funktioniert, müssen die Sterne allerdings immer eine gerade Anzahl an Zacken haben.

©









Movenpick Many GEOs


Loading...
Cafago WW