Und weiter geht es in Sachen „Schmuck in und für den Advent“. Wobei der heutige Kandidat durchaus Potenzial für mehr hat! Schließlich ist der Stern ein Dauerbrenner am Dekorationsfirmament, der keinen Halt vor irgendwelchen Jahreszeiten oder Anlässen macht. Wer sich trotzdem scheut im Hochsommer mit Sternen zu hantieren, der darf den achtzackigen Gesellen aber auch gerne als Blüte interpretieren.

Aktuell ist der Sommer – vermutlich – erst einmal abgehakt und man liegt mit Sternen goldrichtig. Noch dazu, wenn sie so hübsch sind wie der Stern aus Lederstreifen. Was kompliziert aussieht, sind lediglich zwölf raffiniert miteinander verwobene und verklebte Streifen. Aber seht selbst!


Material
– Leder (min. 27 x 12 cm) oder Lederriemen
– Hohlnieten, optional
– Lederkleber

Hilfsmittel
– Lineal und Bleistift
– Bastelskalpell oder Rollschneider
– Klemmen


Schritt 1
Von dem Leder insgesamt zwölf 27 cm lange und 1 cm breite Streifen zuschneiden. Bei vier Streifen die Mitte markieren und mit der Lochzange ein Loch stanzen. Jeweils zwei Streifen über Kreuz zusammenlegen und eine Niete einschlagen. Wer auf die Nieten verzichten möchte, der klebt die Streifen über Kreuz zusammen.
Schritt 2
Zwei weitere Streifen mit etwas Abstand zum ersten Längsstreifen positionieren. Wenn der erste Längsstreifen über dem Querstreifen liegt, müssen die anderen Längsstreifen darunter liegen und umgekehrt. Zwei weitere Streifen parallel zum Querstreifen einweben. Auf alle „Schnittstellen“ Klebstoff auftragen. Die Klebestellen mit Klemmen fixieren und trocknen lassen.
Schritt 3
Das gewebte Kreuz auf links drehen, so dass die Lederrückseite oben liegt. Die äußeren Streifen, die im rechten Winkel zueinanderliegen, zu vier Schlaufen zusammenbiegen. Darauf achten, die Streifen so zu drehen, dass die Vorderseite des Leders an den Enden nach oben zeigt (siehe Bild). Die Enden zusammenkleben und ebenfalls mit Klemmen fixieren. Während der Klebstoff trocknet, Schritt 2 und 3 mit den anderen sechs Streifen wiederholen.
Schritt 4
Beide Sternhälften um 45 Grad versetzt übereinanderlegen. Die Lederrückseiten liegen jeweils innen. Die Mittelstreifen durch die Schlaufen fädeln und dann mit Klebstoff daran befestigen. Da die Mittelstreifen etwas länger sind als die Schlaufenenden, zum Schluss die überstehenden Enden abschneiden.

MEIN TIPP
Statt Leder kann man für die Sterne auch veganes Leder, Kunstleder oder Tonkarton verwenden. Entscheidend ist, dass sich das Material biegen lässt, trotzdem die Form behält und nicht dicker als 2-3 mm ist.


Der Beitrag Streifenstern erschien zuerst auf bildschoenesdesign.

©






 

SUBSCRIBE:  DIY & Craft feed | Home & Garden feed Fashion & Style feed

 

Related Post: