Stern-Quickie




Die gute Nachricht zuerst: Es sind nur noch vier Tage bis zum ersten Advent. Die schlechte Nachricht: Es sind nur noch vier Tage bis zum ersten Advent! Wer jetzt noch keine Kränze, Kalender und kunstvollen Dekorationen am Start hat, der sollte ab sofort einen Zacken zulegen. Schnelle Zacken ist gewissermaßen auch das Thema des heutigen Bastelprojekts. Es geht um Sterne. Und zwar nicht irgendwelche, sondern um hübsche Sechszehnzacker, die um einen Ring gewickelt werden.

Was macht die Sterne zum ultimativen Last-Minute-Projekt? Ganz einfach: Sie sind schnell gemacht, man braucht keine extravaganten Materialien und sie sind wahnsinnig vielseitig. Sie sehen an der Wand genauso toll aus wie im Fenster oder eine Nummer kleiner am Weihnachtsbaum. Und wenn der ganze Weihnachstrubel irgendwann vorbei ist, sind die Sterne wieder ratzfatz entwickelt und aufgeräumt. Wen ich damit noch nicht am Wickel habe, dem kann nicht geholfen werden!



Material
– Ring aus Holz oder Metall
– Häkelgarn

Hilfsmittel
– Raster (PDF zum Download)
– Bleistift
– Schere


Schritt 1
Als Erstes den Ring in 16 gleichgroße Stücke einteilen. Dazu die PDF-Vorlage ausdrucken und den Ring mittig darauf platzieren. Die Markierungen mit dem Stift auf den Ring übertragen. Alternativ kann man das Raster einer Bastelmatte zur Hilfe nehmen.
Schritt 2
Das Ende des Häkelgarns an dem Ring festknoten oder mit Masking Tape fixieren. Das Garn nun von hinten nach vorne um zwei gegenüberliegende Markierungen wickeln. Das Ganze links neben dem ersten Faden noch einmal wiederholen.
Schritt 3
Den Faden hinten zur nächsten Markierung am unteren Rand, links neben den ersten beiden Fäden führen. Wiederum zweimal um die gegenüberliegende Markierung wickeln. Nach diesem Prinzip weiterwickeln, bis über allen Markierungen jeweils zwei Fäden liegen.
Schritt 4
Den Faden nun versetzt wickeln: Von der ersten Markierung zur achten, dann zur zweiten zurück und zur neunten (siehe Abbildung). So lange wiederholen, bis die in Schritt 2 und 3 angelegten Fadenstege jeweils links und rechts umwickelt sind. Zum Schluss das Garn vom Knäuel abschneiden und die beiden Garnenden auf der Rückseite verknoten.

MEIN TIPP
Die Sterne lassen sich beliebig variieren. Damit der Stern fülliger wird, einfach weiterwickeln, mit dem gleichen oder einem anderen Versatz. Mehrere Garnfarben betonen die unterschiedlichen Wickelmuster.


Der Beitrag Stern-Quickie erschien zuerst auf bildschoenesdesign.

©