Bevor es nun in die letzte März-Woche geht, habe ich noch ein paar wunderschöne und stilvolle Osterdeko-Ideen für euch parat.

Während draußen die Sonne scheint und die letzten Schneereste von den Berggipfeln schmilzt, lasse ich erste Osterdeko einziehen. Und ich gebe zu, beim österlichen Dekorieren bin ich eine Wiederholungstäterin.

Nur selten wird neue Deko für Ostern extra gekauft, viel lieber kombiniere ich jedes Jahr meine liebsten Basics neu und ergänze sie mit hübschen Kleinigkeiten.

Meine Deko-Basics für Ostern:

  • Schlichte Hasen aus Porzellan und Holz
  • Eier gesprenkelt, in Weiß, Natur und in Gold 
  • Große, weiße Eier ( zum Bemalen oder Bekleben)
  • Perlhuhnfedern
  • Acryl-Eier zum Befüllen (z.B. mit Federn)
  • Papiergras in verschiedenen Farben (möglichst dezent, da man diese auch jederzeit miteinander kombinieren kann)

Ergänzt habe ich die Deko nur mit Kleinigkeiten, wie die wunderschön zarte Papeterie mit Frühlingsmotiven in Schwarz-Weiß. Die ehemals bunten Pappmaché Eier habe ich euch HIER schon einmal gezeigt und einfach mit dunkelgrauer Farbe bemalt.

Lust auf ein etwas anderes Osternest?

Die filigranen Nester, in denen die handbemalten Eier Platz gefunden haben, sind aus Modelliermasse geformt.

Die Nester sind ganz einfach gemacht und müssen nur über Nacht trocknen: eine Anleitung für die Schalen findet ihr HIER. Praktischerweise kann man die Nester nach Ostern als hübsche Schmuck- oder dekorative Blütenschalen verwenden.



Falls euch die hübsche Papeterie auch so gut gefällt, wie mir: 
Ich habe sie bei Kirsch Interior gefunden.
Und nun wünsche ich euch eine sonnige Frühlingswoche 
und viel Spaß beim Dekorieren!
♥ Rebecca

©









Govoyagin Many GEOs


Loading...
Banggood WW
Coolicool WW