Glas mit Dremel Stylo+ gravieren

Werbung. Partner: Dremel | Werbung auf Gingered Things

Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht schon mitbekommen, dass ich Ende Januar gemeinsam mit Dremel auf der Creativeworld in Frankfurt war. Schon 2018 war ich auf der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse der DIY-Branche, allerdings nur als Besucher. Ich kann mich noch erinnern wie mich das ganze Angebot förmlich erschlagen hat. Ich wusste gar nicht richtig wo ich stehen bleiben und was ich mir genauer anschauen soll.
Dieses Jahr hatte ich das große Glück, gemeinsam mit Dremel, für drei Tage, auf der Messe zu sein. Als die Anfrage kam, ob ich gerne eine 1,50 m x 0,75 m große Glaswand mit dem Stylo+ vor Ort gravieren möchte, war ich mir erst gar nicht sicher, ob ich das wirklich kann. Aber die Neugier war groß und so hab ich mich direkt an den Entwurf gesetzt.
Anfang Januar besuchte ich dann die Dremel Zentrale in Breda in den Niederlanden. Dort konnte ich mir die Acrylglaswand genauer angesehen und ein paar Testgravuren machen. Außerdem hatte ich so die Möglichkeit schon den ein oder anderen aus dem super netten Team kennenlernen. Am Ende des Tages freute ich mich noch mehr auf das große Ereignis.

Glaswand gravieren mit dem Stylo+ von Dremel

Ein Workshop mit dem Stylo+

Um den Stylo+ auf der Messe noch besser präsentieren zu können wurde auch ein Workshop angesetzt, welchen ich von einer Bühne aus für 40 Teilnehmer halten sollte. So hab ich im Vorfeld zu Hause noch die ein oder andere Werkzeugspitze für die Ledertags, welche ich Workshop graviert wurden, ausprobiert. Da man mit dem Stylo+ wirklich arbeiten kann wie mit einem Stift, war ich schnell sicher genug und hab kurzerhand meine Schuhe damit graviert.

Innenseite der Schuhe mit dem Dremel Stylo+ gravieren
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder? Ich bin mir sicher, dass das nicht das letzte Teil war, welches ich auf diese Weise individualisieren werde.

Schuhe gravieren mit dem Dremel Stylo+

Die Creativeworld startet

Angekommen auf der Messe, habe ich im ersten Schritt den Schriftzug meines Layouts mit Punkten auf die Glaswand übertragen. Für die Orientierung war das sehr wichtig, denn so hatte ich einen perfekten Ausgangspunkt für mein Design aus Blättern, Ranken und Blüten, welches über die nächsten Tage um die Schrift wachsen sollte.

Detail, Gravieren mit dem Dremel Stylo+
Die ersten größeren Ornamente habe ich noch vorgezeichnet, aber dann hatte ich schnell genug Vertrauen um den Rest Freihand zu gravieren. Von der ersten Minute an hatte ich so viel Spaß, dass ich etwas übereifrig, schon am ersten Tag der Messe fast die Hälfte der Wand graviert hatte. Es ging viel schneller voran als gedacht, was nicht zuletzt auch an dem genialen Arbeitsgerät lag. Der Stylo+ hat nicht ohne Grund den ersten Platz für das kreative Werkzeug des Jahres beim Creative Impulse Award 2019 gewonnen.

Acrylglaswand auf dem Stand von Dremel bei der Creativeworld 2019

Danke für euren Besuch

Neben dem großen Spaß, den ich beim Erstellen der Wand hatte, war ich auch überwältigt von all den Besuchern die vorbeikamen, Bilder gemacht und Komplimente ausgesprochen haben. Vielen lieben Dank für all die lieben Worte, eure Stories auf Instagram und dass ihr da wart! Es ist für mich tatsächlich immer wieder ein besonderes Erlebnis Menschen aus der digitalen Welt zu treffen. In den meisten Fällen fühlt es sich an als würde man sehr gute Bekannte oder sogar Freunde treffen, da man gefühlt so viel voneinander weiß und auf einer Welle schwimmt.

Pure Aufregung

Auch wenn ich schon seit Jahren mit verschiedenen Modellen von Dremel arbeite, war ich vor dem Workshop soooooo aufgeregt. Ich hatte die Tage zuvor schlecht geschlafen, weil ich mir immer wieder Gedanken machte was ich alles sagen soll. Ich wollte nichts Wichtiges vergessen, nichts Falsches sagen und vor allem nicht langweilig sein.

Workshop mit Dremel auf der Creativeworld 2019
Wie es dann so oft ist, war all die Aufregung völlig unbegründet, denn dank der tollen Moderation von Martina Lammel war es super easy und hat so viel Spaß gemacht, dass ich am liebsten noch mehr Workshops angeleitet hätte.

Stylo+ Workshop auf der Creativeworld mit Martina Lammel

Nur ein bisschen Muskelkater

Als ich anfing die Wand zu gravieren hatte ich etwas Panik, dass ich mich am zweiten Tag kaum noch bewegen kann. Da man die große Glaswand nicht wie ein Blatt Papier in die optimale Position drehen kann, war doch die ein oder andere Verrenkung nötig um gerade Linien ziehen zu können. Tatsächlich hatte ich auch etwas Muskelkater in den Beinen, aber es hielt sich in Grenzen. Auch die Hand tat mir nach drei Tagen kein Stück weh. Als es dann darum ging meine Unterschrift auf das fertige Werk zu setzen, kam aber plötzlich doch das große Zittern. Daher hab ich lieber erst einmal auf einem anderen Teil meine Signatur geübt. Ich bin so mega stolz auf das Ergebnis! Durch das seitliche Licht der Wand leuchten die gravierten Ornamente so schön. Was haltet ihr von dem Ergebnis?

Unterschrieben der Glaswand mit dem Stylo+ von Dremel
Die fertige Glaswand mit Daniela Fugger von Gingered Things

Mein Fazit

Für mich hat sich einmal mehr herausgestellt, dass es einfach wichtig ist, sich Dinge zuzutrauen. In uns steckt so viel mehr als wir denken. Vor allem wenn wir einer Leidenschaft nachgehen und Spaß haben! War die Creativeworld im Jahr zuvor für mich einfach nur anstrengend, so war es dieses Jahr ein tolles Erlebnis, dass ich super gern wiederholen würde. Sowohl die Arbeit an der Glaswand als auch der Workshop mit dem Dremel Stylo+ haben riesigen Spaß gemacht.
Auch die Messe selbst konnte ich dieses Jahr so viel mehr genießen. Es war toll die ganzen Blogger-Kolleginnen zu treffen und die Neuheiten und Trends zu entdecken.

Acrylglaswand graviert mit Dremel Stylo+
Entschuldigt bitte die unterscheidliche Qualität der Bilder, ich hatte auf der Messe nur mein Handy zum Fotografieren dabei und das Messelicht war zudem mehr als mies.

Der Beitrag Mit Dremel und dem Stylo+ auf der Creativeworld erschien zuerst auf Gingered Things.

©


Govoyagin Many GEOs


Tidebuy WW
Romwe DE, US