Genug gefaulenzt, jetzt heißt es wieder ranklotzen! Und zwar im wahrsten Sinne wortwörtlich. Denn heute machen wir aus kleinen Holzklötzen große Kunst für den Heimgebrauch. Egal ob rund, eckig oder naturgewachsen, beim Stempeln mit Holz ist alles erlaubt. Schließlich geht es darum, die besondere Form samt Maserung aufs Papier zu bringen. Dafür braucht man nur etwas Farbe und eine ebene Schnittfläche, die sich ganz einfach zurechtsägen lässt.

Und dann nichts wie ran ans Klotzen, Kleckern, Stempeln, Wischen. Kleiner Tipp: Nachdenken hilft dabei überhaupt nicht, schließlich gibt es in der Kunst kein „richtig“ oder „falsch“ und Schönheit liegt sowieso im Auge des Betrachters. Also mutig sein, den Kopf links liegen lassen und einfach mal verschiedene Techniken ausprobieren!

Material
– Holzstück mit ebener Oberfläche
– Linolfarbe
– Papier

Hilsmittel
– Pinsel





Und so geht’s
Zum Stempeln die Schnittfläche des Holzstückes gleichmäßig mit Farbe bestreichen und auf einem Schmierpapier einen Probedruck machen. Ist zu viel Farbe auf dem Holz, noch weitere Abdrücke machen. Damit sich das Holzstück und die Maserung gleichmäßig abdrückt, möglichst großen Druck ausüben. Alternativ kann man das Papier auch auf das Holzstück legen und mit den Fingern oder einer Gummiwalze darüberfahren. Wer es gerne etwas abstrakter mag, der wischt mit dem Holz über das Papier oder stempelt mehrfach oder…

Mein Tipp
Mit dem Holzdruck lassen sich auch ganz einfach hübsche Karten und Geschenkanhänger gestalten. Farbiges Papier sorgt im Hintergrund für einen zusätzlichen Hingucker.


Der Beitrag Klotzkunst erschien zuerst auf bildschoenesdesign.

©









AnywayAnyday RU UA DE US


Loading...
Banggood WW
ChicMe WW