|Werbung für Datacolor|

Sie sind unfarbig, unbunt, unmöglich: Schwarz und Weiß fristen in der Farbenlehre gewissermaßen ein Schattendasein. Noch schlimmer das Grau: ein Zustand des Mittelmaßes, charakterlos bis ins letzte Pigment. Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Schwäche für Underdogs habe oder lieber nach Geschmack als nach Farbenlehre entscheide, aber: Ich habe es ganz gerne ohne Farbe!

Wo keine Farbe ist, kann man auch keine bestimmen. Großer Irrtum! Das Farbmessgerät ColorReader kennt keine Unfarben und misst fleißig sämtliche Schwarz- und Weißtöne. Wie facettenreich die Abwesenheit von Farbe tatsächlich ist, kann jeder sehen, der sich mit dem ColorReader einmal quer durchs Wohnzimmer gescannt hat. Das Sofa entspricht S 1502-R50B auf dem NSC Index, das Sideboard RAL 120-1 und der Boden RAL 870-4. Klingt ziemlich professionell für quasi nicht vorhandene Farbe!


Farben bestimmen, Farbpaletten für die komplette Einrichtung anlegen – das macht nicht nur irre Spaß, man kann damit auch etwas anfangen. Ich zum Beispiel hatte die Idee, unsere farblich recht flaue Einrichtung mit einem Beistelltisch in trostlosem Grau aufzumotzen. Natürlich nicht irgendein trostloses Grau, sondern eine Mischung aus Kissen und Decke, nur ein wenig heller. Was ansonsten eine Pi-mal-Daumen-mit-Abweichungen-Angelegenheit gewesen wäre, ist mit dem ColorReader ein echtes Kinderspiel.

Die ColorReader-App spuckt neben den Farbbezeichnungen auch die entsprechenden RGB- und CMYK-Codes aus. Und die lassen sich in eine Druckvorlage umsetzen. Mit einem Grafikprogramm habe ich mir dafür eine jpg-Datei erstellt, die mit den Farben von Kissen, Decke und mit Weiß gefüllt ist. Wer kein Grafikprogramm zur Verfügung hat, kann auch die Blattfarbe in einem Textverarbeitungsprogramm benutzerdefiniert anpassen und das Ganze dann mit dem Snipping Tool in eine jpg-Datei umwandeln.


Die jpg-Datei habe ich mir dann auf eine Möbelfolie drucken lassen und damit die Tischplatte vom Beistelltisch beklebt. Einfach! Im direkten Vergleich kann man den Unterschied gut erkennen, ansonsten fällt das helle Grau zwischen all der Farblosigkeit kaum auf. Zum Glück! Die nächsten farbenfreien Projekte mit dem ColorReader sind auf jeden Fall schon in Planung: Man kann sich damit nämlich auch Wandfarben oder Lacke pigmentgenau anmischen lassen…

GEWINNSPIEL
Es gibt für euch einen ColorReader von Datacolor zu gewinnen! Schreibt mir bis zum 15. November 2018 um 23.59 UHR (MEZ) in einen Kommentar, was ihr damit als Erstes anstellen würdet. Das Los entscheidet unter allen Teilnehmern. Viel Glück!

Der Beitrag Jetzt wird’s unbunt! erschien zuerst auf bildschoenesdesign.

©






 

SUBSCRIBE:  DIY & Craft feed | Home & Garden feed Fashion & Style feed

 

Related Post: