Die ästhetisch sinnstiftende Zweckentfremdung ist eines meiner liebsten Betätigungsfelder. Thema heute: Mosaikfliesen. Die kleinen Keramikkacheln sorgen normalerweise für eine mehr oder weniger ansprechende Flächenverkleidung: an der Wand, auf dem Boden oder im Schwimmbecken. Sie können aber genauso gut – oder sogar besser – für weihnachtliche Bastelarbeiten genutzt werden.

Mit wenigen Handgriffen lassen sich daraus zum Beispiel aparte Fliesenkränze machen. Die kleinen Ringe mit runden Mosaikfliesen sind ein hübsches Detail auf dem Festtagstisch. Sie machen sich toll als Platzkarte, Serviettenring, Untersetzer oder als Überbringer von Weihnachtsgrüßen. Und natürlich lassen sich die Fliesenkränzchen auch an Geschenke oder Bäume hängen.


Material
– Mosaikfliesen
Flacher Holzring, Durchmesser 6 cm [Partnerlink]
– Tonkarton
– Kleber

Hilfsmittel
– Lineal und Bastelskalpell
– Dünner Stift



Schritt 1

Aus dem Tonkarton ein 1,5 x 5 cm großes Stück ausschneiden und ein Ende zu einem „Schwalbenschwanz“ einschneiden. Einen dünnen Stift nehmen und das Fähnchen mit dem Namen des Gastes oder weihnachtlichen Grüßen beschriften. Das Fähnchen dann mit etwas Kleber auf dem Holzring befestigen.
Schritt 2
Die Mosaikfliesen von der Fliesenmatte lösen und falls nötig von Kleberesten befreien. Ausprobieren, wie viele Fliesen auf den Ring passen. Wenn die kleinen Fliesen richtig positioniert sind, nach und nach auf den Holzring kleben. Den Kranz mit einem dicken Buch beschweren und den Kleber vollständig trocknen lassen.

MEIN TIPP
Wer keinen Holzring hat, kann sich aus Pappe oder einem anderen festen Material selbst einen Ring zurechtschneiden. Damit der Ring später möglichst nicht zu sehen ist, sollte er nicht breiter als 1 cm sein.


Der Beitrag Fliesenkränzchen erschien zuerst auf bildschoenesdesign.

©






 

SUBSCRIBE:  DIY & Craft feed | Home & Garden feed Fashion & Style feed

 

Related Post: