Basteln für Halloween: Leuchtende FIMO Geister



Zugegeben: In Punkto Gruselfaktor haben diese kleinen Zeitgenossen hier noch ordentlich Luft nach oben, dafür aber sind sie ziemlich niedlich und ruck zuck als Last-Minute-Halloween Idee mit Kindern gebastelt.

Was ihr dafür braucht ist: ofenhärtendes Fimo, einen Strohhalm, sowie eine LED Lichterkette.
Habt ihr schon daheim? Dann legt am besten gleich los damit!

Und so geht`s:

Die Modelliermasse zunächst weichkneten und anschließend auf einer glatten und sauberen Unterlage mit dem Rollstab gleichmäßig ausrollen. Dabei das Fimo immer wieder von der Unterlage lösen, umdrehen und weiter bis zur gewünschten Dicke ausrollen. Damit die kleinen Geister nachher auch stabil stehen können, die Masse nicht zu dünn ausrollen.

Mit einem spitzen Messer einen sauberen und glatten Rand schneiden. Die Form muss nicht zwingend rund sein, sondern darf ruhig ein wenig unregelmäßig sein. Die Form nun aufstellen und zu einem kleinen Geist formen.

Mithilfe eines Strohhalms nun vorsichtig Augen und Mund ausstechen.
Die kleinen Geister auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und nach Herstellerangaben im Backofen aushärten und abkühlen lassen. Für den maximalen Gruseleffekt versteckt ihr eine kleine LED Lichterkette unter dem Geist – diese lässt Augen und Mund gespenstisch leuchten.

TIPP:

    Für die typische Geisterform könnt ihr etwas Alufolie zu zwei Kugeln formen und diese mit einem Holzspieß verbinden. Mithilfe dieses “Halters” lässt sich das kleine Gespenst schön formen und hält dieses zusätzlich beim Aushärten im Backofen stabil.

      Happy Halloween 
      und schönes Gruseln, wünsch ich euch!
      Rebecca

      Material*: 

       

      * Affiliate Links (mehr zum Thema Werbung)

       

      ©